Titelaufnahme

Titel
Antagonismen in der Nachbarschaft der Europäischen Union : die EU, Russland, die Türkei, Iran und Saudi-Arabien ringen um Einfluss in ihrer gemeinsamen Nachbarschaft / Michael Bauer, Wilfried Jilge, Christian Koch, Stefan Meister, Almut Möller, Adnan Tabatabai und Erdal Yalcin
VerfasserBauer, Michael In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Jilge, Wilfried In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Koch, Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Meister, Stefan In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Möller, Almut In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Tabatabai, Adnan In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Yalcin, Erdal In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
ErschienenGütersloh : Bertelsmann Stiftung, August 2018 ; © August 2018
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (23 Seiten) : Illustrationen
SerieStrategien für die EU-Nachbarschaft ; #1
URNurn:nbn:de:hbz:6:2-110976 Persistent Identifier (URN)
DOI10.11586/2018051 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist nur an den Bibliotheksrechnern in den Räumen der ULB zugänglich.
Zusammenfassung

Gute Beziehungen zu ihren Nachbarn sind zentrales Anliegen deutscher und europäischer Außenpolitik. Mit ihrer Nachbarschaftspolitik bezweckt die EU Stabilität und Wohlstand bei ihren Nachbarn im Osten und Süden. Aber auch Russland, die Türkei, Iran und Saudi-Arabien nehmen Einfluss auf die gemeinsame Nachbarschaft. Länderexperten analysieren die Politik dieser vier "Schlüsselstaaten".

Klassifikation
Links
Nachweis