Titelaufnahme

Titel
Gender, migration and development : an analysis of the current discussion on female migrants as development agents / Petra Dannecker and Nadine Sieveking
VerfasserDannecker, Petra ; Sieveking, Nadine
ErschienenBielefeld : Centre on Migration, Citizenship and Development, 2009
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (14 Seiten)
Bibl. Referenzoai:gesis.izsoz.de:document/35340
SerieCOMCAD Working Papers ; no. 69
URNurn:nbn:de:hbz:6:2-124237 
Zugänglichkeit
 Das Dokument ist öffentlich im Netz zugänglich.
Dateien
Gender, migration and development [0.38 mb]
Zusammenfassung

Bisher ist der Genderaspekt für die Migrationsforschung und -politik nicht von Bedeutung. Lediglich wenn es um die Feminisierung von Migration oder Frauen als Zielgruppe von Entwicklungszusammenarbeit geht, gibt es Ansätze in diesem Bereich. In dem vorliegenden Beitrag werden die aktuellen Gender-, Migrations- und Entwicklungsdiskurse analysiert, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf den Heimatüberweisungen liegt. Die Autorinnen machen dabei auf die Bedeutung der Genderaspekte zur Strukturierung von Migrations- und Entwicklungsprozessen aufmerksam. Es wird deutlich, dass in der nationalen und internationalen Forschung stereotype Bilder von Frauen vorherrschen und reproduziert werden. Frauen sind demnach die besseren Arbeitskräfte und die verantwortlicheren Menschen, die ihre Familie und Gemeinde unterstützen. Diese Sichtweise führt zu einer Instrumentalisierung von Migrantinnen.

Klassifikation
Links
Nachweis
Statistik
Das PDF-Dokument wurde 2 mal heruntergeladen.
Nutzungshinweis
 Das Medienwerk ist im Rahmen des deutschen Urheberrechts nutzbar.