Titelaufnahme

Titel
Die Ausbildungsgarantie in Österreich : Funktionsweise - Wirkungen - Institutionen / Clemens Wieland
VerfasserWieland, Clemens
ErschienenGütersloh : Bertelsmann Stiftung, [August 2020] ; © August 2020
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (18 Seiten)
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SchlagwörterÖsterreich / COVID-19 / Jugend / Ausbildung / Garantie
URNurn:nbn:de:hbz:6:2-1422918 
DOI10.11586/2020051 
Zugänglichkeit
 Das Dokument ist nur an den Bibliotheksrechnern in den Räumen der ULB zugänglich.
Zusammenfassung

Die Corona-Pandemie trifft nicht nur den Arbeitsmarkt, sondern auch den Ausbildungsmarkt hart, da viele Unternehmen aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage weniger Ausbildungsplätze anbieten. Mehr Jugendliche denn je laufen also Gefahr, bei der Ausbildungsplatzsuche nicht zum Zuge zu kommen und - abhängig von den weiteren Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt - auch dauerhaft ohne berufliche Qualifizierung zu bleiben. Dies ist sowohl aus individueller als auch aus bildungs-, sozial- und wirtschaftspolitischer Perspektive fatal. Eine Möglichkeit, den Mangel an Ausbildungsplätzen zu verhindern, ist der Ausbau außerbetrieblicher Ausbildungsmöglichkeiten mit dem Ziel, jedem jungen Menschen trotz Krise die Chance auf eine vollwertige Berufsausbildung zu geben. Ein Vorbild dafür findet sich in Österreich: Dort gibt es seit vielen Jahren eine staatliche Ausbildungsgarantie, bei der die Jugendlichen einen Vertrag zunächst nur für das erste Ausbildungsjahr in einer außerbetrieblichen Einrichtung bekommen und dann unter Anrechnung der absolvierten Lehrzeit in eine betriebliche Ausbildung wechseln können.

Klassifikation
Links
Nachweis
Nutzungshinweis
 Das Medienwerk ist im Rahmen des deutschen Urheberrechts nutzbar.