Titelaufnahme

Titel
Automatisch erlaubt? : fünf Anwendungsfälle algorithmischer Systeme auf dem juristischen Prüfstand / Autoren Prof. Dr. Mario Martini, Dr. Jonas Botta, David Nink und Michael Kolain
VerfasserMartini, Mario ; Botta, Jonas ; Nink, David ; Kolain, Michael
ErschienenGütersloh : Bertelsmann Stiftung, [Januar 2020] ; © Januar 2020
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (89 Seiten)
SerieImpuls Algorithmenethik ; #11
SchlagwörterDeutschland / Datenschutz / Online-Algorithmus / Europäische Union <Datenschutz-Grundverordnung> / Online-Algorithmus
URNurn:nbn:de:hbz:6:2-1460237 
DOI10.11586/2019067 
Zugänglichkeit
 Das Dokument ist nur an den Bibliotheksrechnern in den Räumen der ULB zugänglich.
Zusammenfassung

Die Autorengruppe um Prof. Dr. Mario Martini zeigt in unserer Studie "Automatisch erlaubt? Fünf Anwendungsfälle algorithmischer Systeme auf dem juristischen Prüfstand", dass der bestehende deutsche Rechtsrahmen und übergreifende europäische Regelungen wie die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) dem Einsatz von Algorithmen bereits klare Grenzen setzen. Neben Beispielen aus dem Hochschulsektor analysieren die Autoren Fälle aus dem Polizei- und Gerichtswesen sowie zu sozialen Netzwerken und zeigen auf, dass insbesondere jene Anwendungsfälle, die mit personenbezogenen Daten gespeist vollautomatisierte Entscheidungen treffen, nicht ohne Weiteres auf Deutschland übertragen werden können.

Klassifikation
Links
Nachweis
Nutzungshinweis
 Das Medienwerk ist im Rahmen des deutschen Urheberrechts nutzbar.